• info@stoehrhof.de
  • +49 (0) 8386 96 26 72

Schlagwort: Allgäu

Eichhörnchenwald-Fischen im Allgäu

Gibt’s was Niedlicheres als Eichhörnchen? Die putzigen rotbraunen Gesellen mit dem buschigen schwanz und den Pinselöhrchen lassen die Herzen aller Tierfreunde augenblicklich höher schlagen! Nur schade, das man die Tiere immer seltener sieht! Eine gute Gelegenheit Eichhörnchen in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, habt ihr jedoch im Weidachwald in Fischen, das liegt bei Oberstdorf. Es

Auf in den Herbst!

Kommt dir bei dem Gedanken an die Herbstzeit auch gemütliche Stunden mit Tee und einem guten Buch in der Hand in den Sinn? …und dann einfach mal nichts tun! Mir schon…aber der Blick nach draußen hindert mich da gewaltig daran! Frischer Wind und kühle Temperaturen, aber strahlend blauer Himmel locken mich nach draußen! Leider ist

Waldspielplatz in Wertach

Auf der Fährte des schlauen Fuchses zum herrlich gelegenen Waldspielplatz Start: 4 km ab Ortsausgang Rettenberg, Parkplatz „großer Wald“ Weglänge: bis zum Spielplatz 2,5km. Der Weg kann zu einer Runderwanderung erweitert werden, Kinderwagen-freundlich Laufzeit: ca.2,5 Stunden Wir parken am gebührenfreien Parkplatz „großer Wald“ und folgen zunächst der Asphaltstraße. Für diese Wanderung habe ich mir Verstärkung

Sport Hauber Klettergarten

Start: Imbergbahn/Steibis Die Bahn bringt euch bequem direkt auf den Imbergkamm mitten im Naturpark Nagelfluhkette. Über den alperlebnisweg sind es ca. 15 min. Gehzeit bis zum Sport Hauber Klettergarten bei der Alpe Hohenegg (Bärenloch). Die Imbergbahn sowie die Nutzung des Klettergartens ist mit der Oberstaufen plus Karte gratis! Öffnungszeiten: sobald es die Witterung zulässt (…meist

Vom Prodel zum Denneberg

Erlebnisreiche Rundtour mit Panoramablick Start: Hochgratbahn-Talstation Dauer: 6-7 Stunden mit Einkehrschwung Gutes Schuhwerk, Verpflegung und etwas Kondition ist von Vorteil Wir parken das Auto an der Hochgratbahn-Talstation und bezahlen brav die fällige Parkgebühr. Auf der Wanderung werden wir von einer Stammgast-Familie begleitet. Munter schnatternd folgen wir der Teerstraße taleinwärts und nehmen die erste Abzweigung rechts

Vom Hündle bis zum Alpsee-Coaster

Bei dieser Tour ist es von Vorteil ein Auto bereits am Alpsee-Coaster zu parken oder den Busfahrplan im Hinterkopf (oder auf dem Handy) zu haben. Start: Bahnhof Oberstaufen Genügend Verpflegung, gutes Schuhwerk und etwas Zeit…ist mitzubringen! Am Bahnhof in Oberstaufen parken wir unser Auto (Park-Ticket lösen nicht vergessen!) und wandern von dort aus auf dem

Reptilienzoo Scheidegg

Auge in Auge mit der Giftschlange Stundenlang könnte er ihr zusehen. Wie sie klettert, wie sie sich windet, wie sie züngelt und wie sie ihn fixiert. Dunkle Augen inmitten von knallig grün leuchtenden Schuppen. Es ist schwer zu sagen wer mehr fasziniert ist: der Mann vor dem Glas oder die hochgiftige grüne Mamba dahinter. Jedenfalls

Wanderung vom Hochgrat bis zum Hochhäderich

Die Tour ist nur für Geübte! Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung! Ab Falkenhütte „kleiner Klettersteig“! Start: Hochgratbahn-Bergstation Wir schweben bequem in einer postgelben Kabine nach oben. Oben angekommen wandern wir zunächst auf dem Premium-Wanderweg „luftiger Grat“ entlang des Grates auf den Seelekopf (1663m). Uns erwartet ein grandioser Rundumblick. Wir wandern weiter auf Waldboden und auf

2/3123