• info@stoehrhof.de
  • +49 (0) 8386 96 26 72

Premium-Wanderweg „luftigen Grat“

Home  »  Allgemein   »   Premium-Wanderweg „luftigen Grat“

Erstaunlicherweise äußert mein Zwillingsbruder einen seltsamen Wunsch: Er würde gerne wandern!
Kein Problem!…denke ich mir.
…aber Oma mit sämtlichen Nichten und Neffen sollen mit! Also quasi ein Familien-Wandertag! Ok, also jetzt beginnt bei mir dann doch die Planungsphase.
Schließlich finde ich eine nette Tour und bepackt mit gefülltem Rucksack, guten Wanderschuhen und jeder Menge Gummibärle geht’s los…
Wir treffen uns morgens alle gut gelaunt an der Hochgratbahn-Talstation. Alle Kinder sind froh als wir diese dann auch benutzen.

An der Bergstation angekommen darf natürlich „ein Beweisbild“ nicht fehlen. Fröhlich plappernd wandern wir dann los…
Hier beginnt der Premium-Wanderweg „luftiger Grat“ und der Name sagt eigentlich schon alles…“Es luftet wie die Sau!“

Naja, wir wandern durch das „Tor zum Glück“oder so ähnlich.Jedenfalls soll das „was buddistisches“ sein, hab ich mir sagen lassen.
Über Stock und Stein, teils doch recht schwierigen Kletterpassagen, die aber alle hervorragend meistern erreichen wir dann den Seelekopf.

Meine Nichte Rosa freut sich einen Gipfel erklommen zu haben und Oma verteilt großzügig Gummibärle an die kleinen (und großen) Wanderer.
Der Blick zurück zur Bergstation der Hochgratbahn. Vor einer 1/2 Stunde sind wir dort los gewandert!
Weiter geht’s dann recht gemütlich und relativ flach mit einigen tollen Aussichtspunkten. Hin und wieder müssen wir ein bisschen klettern, aber nichts was nicht auch kleinere Kinder schaffen könnten.

In trauter Stille wandern wir so vor uns hin und genießen die herrliche Ruhe hier oben.
Kurz vor dem Falkenkopf machen wir eine Rast. Alle mampfen hungrig Wienerle, Obst und natürlich Gummibärle und kurzfristig herrscht gefräßige Stille…

Nun geht’s abwärts zur Falkenhütte. Wir kehren hier heute nicht ein, sondern wandern weiter übers Schneeloch zur Alpe „Hörmoos“. Hier gibt’s für jeden ein tolles Essen und als Motivationsschub für den Restweg ein Eis!

Gestärkt geht es dann weiter vorbei an der Alpe Hochwies, über den Bach und dann steil bergauf über den Alperlebnisweg zur Alpe Hochbühl. Eine kurze Spielplatz-Pause muss sein!

In Richtung Bergwirtschaft Vordere Fluh + Alpe Hohenegg erreichen wir am frühen Nachmittag wieder Schindelberg.
Alle Kinder sind super gewandert, keiner hat gemeckert(nicht mal die Oma!) und alle sind sich einig das wir den Familienwandertag 2020 unbedingt wiederholen müssen!

Posted on
Categories : Categories Allgemein