• info@stoehrhof.de
  • +49 (0) 8386 96 26 72

Aktuell

Skywalk Scheidegg

Walderlebnisse mit WOW und AHA! Abenteuerspielplatz, Erlebnispfad und ein Baumwipfelpfad in 40m Höhe: Der Skywalk in Scheidegg… hält allerlei Attraktionen für mindestens einen halben Tag bereit…und einen unvergesslichen Weitblick noch dazu! Anlauf nehmen…abfedern und Sprung! Beim Waldtiersprung können Besucher testen mit welchem Waldbewohner sie es aufnehmen könnten. Bei etwas über 3m immerhin mit dem Fuchs.

Weiter lesen

Schloß Neuschwanstein

Komm mit, eine Runde träumen! Komm mit ins Ostallgäu, dort, wo zwei Königsschlösser dafür sorgen, dass nicht nur deutsch gesprochen wird, sondern auch japanisch und chinesisch und englisch, französisch,… Neuschwanstein und Hohenschwangau Eigentlich ist es schon seltsam! Der scheue König LudwigII.von Bayern baute dieses Schloss ab 1869, um seine Ruhe zu haben. Heute strömen mehr

Weiter lesen

Über die Brunnenauscharte auf den Hochgrat

Der Wunsch von einigen Gästen ist es einmal den Sonnenuntergang auf dem Hochgrat zu erleben…aber nicht mit der Bahn, sondern zu Fuß! Dem Wunsch komme ich natürlich (völlig uneigennützig) gerne nach. Mein liebster „Streßabbau“ ist wandern…ganz egal wohin, egal wann und egal mit wem…Hauptsache wandern. Im Sommer- meistens Dienstags ist Sonnenuntergangsfahrt mit ökumenischem Gottesdienst an

Weiter lesen

Alperlebnisweg am Imberg

Wandern kann so viel Spaß machen! Vor allem dann, wenn die wanderung abwechslungsreich ist und zum „erleben“ und „erfühlen“ einlädt. Wir wandern den Alperlebnisweg am Imberg Start: Bergstation Imbergbahn Dauer: 3,5h – 4h In der Nähe der Alpe Hochwies und der Alpe Hochbühl befinden sich Bushaltestellen, die Anschluss zur Imbergbahn-Bergstation bietet. Normale Bergausrüstung genügt! Etwas

Weiter lesen

Ein „Schump“ = ein Jungrind

„Schump“ ist der Allgäuer-Ausdruck für ein „Jungrind“. Dabei ist es egal ob männlich oder weiblich…“Schump“ bleibt „Schump“! Viele Jungrinder sind dann „Schumpen“. Genau diese „Schumpen“ sind unsere einzige Einnahmequelle durch die Landwirtschaft. Im Laufe eines Winters kaufen wir Kälber zu. Diese beziehen wir von der regionalen Lebensmittelkette „Feneberg“. „Feneberg“ und deren Eigenmarke „Von Hier“ bürgen

Weiter lesen

Mehrere Bauversuche, ein „Super-Hase“ und ich

2004 sind wir zusammen mit Anna als kleine Familie nach Schindelberg auf Bruno’s elterlichen Bauernhof gezogen. Natürlich wollten wir „irgendein kleines Tier“ haben. Ein Besuch auf dem Kleintiermarkt…und „Hanni+Nanni“ ziehen bei uns ein. Die beiden Zwerghäschen begleiten uns eine ganze Weile und sind sehr genügsam. Sie akzeptieren irgendwann auch einige Meerschweinchen im Gehege. Was an

Weiter lesen